Nudeltaler mit Ratatouille, Koriander und Peccorino

Nudeln lassen sich auf vielseitige Art und Weise herstellen. Besonders pfiffig ist dieses Rezept von Nattermann’s Genussakademie: Selbstgemachte Nudeltaler mit kleinem Ratatouille, Koriander und Peccorino.

Zutaten

Für Personen
300
g
Mehl
300
g
Hartweizengrieß
Olivenöl
Salz
2
Aubergine(n), klein
1
Zwiebel(n)
1
Knoblauchzehe(n)
1
Paprika, gelb
1
Paprika, rot
1
Paprika, grün
10
g
Koriander
500
ml
Gemüsebrühe
Speisestärke
Zucker
Pfeffer
300
g
Peccorino
250
ml
Wasser

Zubereitung

1

Mehl und Grieß mischen. Wasser, Öl (3 EL auf 250 ML) und Salz (1 EL auf 250 ML) hinzufügen. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. 


2

Auberginen putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Paprika putzen und ebenfalls würfeln. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. 


3

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Auberginen, Zwiebel und Knoblauch darin unter Wenden vier bis fünf Minuten braten. Paprika zugeben und zwei bis drei Minuten weiterbraten.

4

Aufgefangenen Sud, Gemüsebrühe, Speisestärke (2 EL auf 500 ml), Zucker (halber TL auf 500 ml) und Öl (2 EL auf 500 ml) verrühren. Gemüse damit ablöschen, nochmals aufkochen und vom Herd nehmen.


5

Nudelteig aus der Folie nehmen, mit den Händen nochmal durchkneten und vierteln. Nudelteig zu mehreren Rollen (ca. zwei Zentimeter Durchmesser) formen und in ca. 1,5 Zentimeter breite Stücke schneiden. Nicht genutzten Nudelteig zudecken.

6

Teigstücke mit einem Nudelstempel (ca. 3,5 Zentimeter Durchmesser) oder der flachen Unterseite einer Schüssel mit geprägtem Boden flachdrücken. Fertige Nudeln auf ein mit Mehl bestäubtes Backblech legen.

7

Reichlich gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Nudeln darin sechs bis sieben Minuten köcheln. Etwas Nudelwasser abnehmen und beiseite stellen.

8

Nudeln in ein Sieb gießen, kurz abspülen und mit Koriander zum Gemüse geben. Durchschwenken, evtl. mit etwas abgenommenem Nudelwasser verdünnen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf Tellern anrichten. Zum Schluss den geriebenen Peccorino über die Pasta streuen.

Total votes: 1675