Orangen-Risotto mit Pak Choi und Parmesansegel

Hier trifft fruchtig-schlotziges Risotto auf asiatischen Kohl. Lass dir diesen kulinarischen Kracher mit den charakteristischen Noten von Erdnuss und Orange nicht entgehen.
Dieses Rezept stammt aus dem Buch „Reine Geschmackssache“, geschrieben von zwei Köchen mit sehr unterschiedlichen Kochphilosophien, die sie kunstvoll vereinen.

Zutaten

Für Personen
500
g
Risotto-Reis
4
Schalotte(n)
120
g
Butter
300
ml
Weißwein
3200
ml
Gemüsebrühe
0
Salz, Pfeffer
300
g
Parmesan
2
Bio-Orange(n)
4
EL
Orangenöl
6
EL
Erdnussbutter
Milchschaum nach Belieben
Salz, Pfeffer
Zucker

Zubereitung

1

Schalotten schälen und fein würfeln. Den Risotto-Reis zusammen mit den Schalotten in der Hälfte der Butter glasig anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und nach und nach Brühe angießen. Das Risotto so lange rühren, bis es zwar im Kern noch etwas Biss hat, aber zugleich weich und geschmeidig ist. Orange heiß waschen, trocken reiben und Schale abreiben. Die Hälfte des Parmesans, Orangenabrieb und die restliche Butter zugeben. Orangenöl darüber träufeln und anrichten.

2

Das restliche Parmesan hobeln, auf ein Backblech verteilen und im Backofen (E-Herd: 180°C/ Umluft: 160°C/ Gas: s. Hersteller) ca. 9 Minuten goldgelb backen. Das Segel abkühlen lassen.

3

Pak Choi waschen, trocken tupfen, in eine Pfanne geben und in Erdnussöl anbraten, anschließend den Rest der Butter zugeben. Etwas Salz und Zucker darüberstreuen und leicht karamellisieren lassen, mit Pfeffer abschmecken. Alles zusammen anrichten und ggf. mit Milchschaum garnieren.

Total votes: 2971