phoneBeratung & Service: 040 - 609 40 18 70*

AGB

§ 1 Geltungsbereich

1. Diese Webseite ist ein Angebot der FOODBOOM GmbH, Breitenfelder Straße 50, 20251 Hamburg, vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Sebastian Heinz und Hannes Arendholz, ebenda (im Folgenden "FOODBOOM"). Unter www.kochschule.de betreibt FOODBOOM ein Informations- und Buchungs-Portal im Bereich Kulinarik (im Folgenden „KOCHSCHULE.de“).

2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) werden Bestandteil eines jeden Vertrags zwischen FOODBOOM und dem Betrachter der Webseite (im Folgenden „Besucher“).

§ 2 Vertragsleistungen

1. FOODBOOM sammelt auf KOCHSCHULE.de Informationen zu Kochschulen und Kochkursen sowie Informationen und Neuigkeiten aus der Welt der Kulinarik und stellt diese dem Besucher zur Einsicht zur Verfügung.

2. FOODBOOM bietet Besuchern auf Anfrage die kostenlose Information über Kontaktdaten von Drittanbietern im Bereich der Kulinarik (im Folgenden „Partner“) zur individuellen Planung von Kochevents, Kochabenden, Firmen- bzw. Tagungsveranstaltungen (im folgenden „Events“) für Firmen oder Gruppen auf Basis ihrer Erfahrungen an. FOODBOOM leitet diese Anfragen zum Zweck der Angebotserstellung an durch FOODBOOM oder den Besucher ausgesuchte Partner weiter. Kommt es zur Buchung eines Events durch einen Besucher, so schließt dieser sowohl einen Vermittlungsauftrag mit FOODBOOM, wie auch einen Veranstaltervertrag mit dem jeweiligen Partner.

3. FOODBOOM bietet auf KOCHSCHULE.de die Vermittlung von durch die Partner geplante und durchgeführte Veranstaltungen/Erlebnisse/Kurse im Bereich der Freizeitaktivitäten (im folgenden genannt „Kurse“) an, die die Besucher von KOCHSCHULE.de über den Drittanbieter Bookingkit buchen können. Kommt es zur Buchung eines Kurses durch einen Besucher, so schließt dieser sowohl einen Vermittlungsauftrag mit der Firma Bookingkit, wie auch einen Veranstaltervertrag mit dem jeweiligen Partner. Der Abschluss des Veranstaltervertrages zwischen Besucher und Partner erfolgt auf Grundlage der Geschäftsbedingungen des jeweiligen Partners. Diese werden zu diesem Zweck durch Bookingkit im Rahmen des Buchungsprozesses bereitgestellt und veröffentlicht. Die Leistungen von FOODBOOM beschränken sich darauf, die Kurse zu präsentieren, zu bewerben und diese Angebote zu vermitteln.

4. FOODBOOM bietet auf KOCHSCHULE.de Wertgutscheine an, die zum Eigenverbrauch durch den Besucher oder als Geschenk zur Weitergabe an Dritte verwendet werden können. Ein gewerblicher Weiterverkauf ist ausgeschlossen. Bei den durch FOODBOOM angebotenen Gutscheinen handelt es sich um Wertgutscheine mit einem in Euro angegebenen Nennwert, die den Besitzer des Gutscheins zur Einlösung auf die unter KOCHSCHULE.de angebotenen Leistungen  von Bookingkit berechtigen. Der Vertrag über den Erwerb eines Gutscheins kommt mit FOODBOOM bei Erhalt der Buchungsbestätigung zustande. Der Gutschein kann innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist von 3 Jahren eingelöst werden. Die Frist beginnt mit Schluss des Jahres, in dem er gekauft wurde. Der Gutschein kann ganz oder teilweise eingelöst werden. Liegt der Einlösewert unterhalb des bestehenden Nennwertes, so verbleibt diese Differenz auf dem Gutschein und kann zu einem späteren Zeitpunkt durch den Inhaber eingelöst werden.

5. Vertragsparteien der durch die Vermittlung von FOODBOOM zustande gekommener Verträge sind ausschließlich der Besucher und der Partner. FOODBOOM ist am Abschluss eines solchen Vertrags nicht beteiligt. Die Vertragsabwicklung findet ausschließlich im Verhältnis der jeweiligen Vertragsparteien und unter Zugrundelegung der Bedingungen des jeweiligen Partners statt. Ansprüche aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag gegen FOODBOOM sind ausgeschlossen.

§ 3 Benutzerkonten

1. Die Besucher von KOCHSCHULE.de können sich auf dem Portal registrieren und dafür ein Benutzerkonto unter Festlegung eines von dem Besucher zu wählenden Passworts anlegen. Der Besucher versichert, dass die von ihm bei Einrichtung des Benutzerkontos gemachten Angaben wahr und vollständig sind.

2. Das Benutzerkonto bietet Vorteile wie z.B. das Abonnement des Newsletters mit attraktiven Angeboten.

3. Bei unrichtigen oder unvollständigen Angaben ist FOODBOOM berechtigt, das Benutzerkonto des Besuchers nach erfolglosem Hinweis zu löschen.

4. Der Besucher hat FOODBOOM alle künftigen Änderungen seiner im Rahmen der Registrierung angegebenen Daten unaufgefordert und unverzüglich mitzuteilen.

5. Dem Besucher ist es nicht erlaubt, seine Zugangsdaten und insbesondere sein Zugangspasswort an Dritte weiterzugeben. Sollten Dritte dennoch Zugang zu dem Benutzerkonto des Besuchers erhalten oder der Besucher anderweitig Anhaltspunkte für den Missbrauch seines Benutzerkontos haben, hat der Besucher FOODBOOM unverzüglich darüber zu informieren und seine Zugangsdaten zu ändern.
6. Ein Besucher darf sich nicht mehrfach auf KOCHSCHULE.de registrieren.

§ 4 Vergütung

1. Die unter § 2 Nr. 1, 2, 3 dieser AGB aufgeführten Vermittlungsleistungen sind für den Besucher kostenlos.

2. Für nach § 2 Nr. 4 dieser AGB von FOODBOOM erbrachten Leistungen schuldet der Besucher FOODBOOM den auf dem Gutschein in Euro angegebenen Nennwert.

§ 5 Pflichten und Obliegenheiten des Besuchers

Hinsichtlich der unter § 2 Nr. 4 dieser AGB angebotenen Leistung ist der Besucher verpflichtet, bei Verlust, vermutetem Verlust, Diebstahl oder Missbrauchsgefahr des Gutscheins FOODBOOM unverzüglich darüber zu unterrichten.

§ 6 Zahlungsbedingungen

1. Zur Begleichung sämtlicher Entgeltforderungen kann der Besucher die durch FOODBOOM zum Zeitpunkt der Bestellung angebotenen Zahlungsarten verwenden. Informationen hierzu erhalten Sie unter www.kochschule.de/zahlungsarten. FOODBOOM behält sich das Recht vor, einzelne Besucher temporär oder dauerhaft von der Nutzung einzelner Zahlungsarten auszuschließen.

2. Kommt es bei der Zahlung per Lastschrift zu Rücklastschriften, sind von dem Besucher diejenigen Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung der Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von falsch übermittelten Daten der Bankverbindung entstehen.

§ 7 Haftungsausschluss

1. Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet FOODBOOM lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch FOODBOOM, ihre Mitarbeiter oder ihre Erfüllungsgehilfen beruht. Dies gilt auch für Schäden aus der Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen sowie aus der Vornahme von unerlaubten Handlungen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen.

2. Die Haftung ist außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten, der Verletzung einer Kardinalspflicht oder der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit durch FOODBOOM, ihre Mitarbeiter oder ihre Erfüllungsgehilfen auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden und im Übrigen der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden begrenzt. Dies gilt auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn.

3. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

4. Für die unrechtmäßige Einlösung eines Gutscheins ohne vorherige, und durch FOODBOOM bestätigte, Verlustmeldung haftet FOODBOOM nicht.

§ 8 Datenschutz

1. FOODBOOM verwendet mitgeteilte Daten gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts.

2. Personenbezogene Daten des Besuchers werden zur Abwicklung von zwischen FOODBOOM und dem Besucher abgeschlossener Verträge verwendet und mit Einwilligung des Besuchers im Rahmen der Vermittlungsleistungen FOODBOOMs (§ 2 Nr. 2, 3) an den Partner weitergeleitet sowie Dritten zugänglich gemacht, wenn dieses aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Anordnung erfolgen muss.

3. Mit der vollständigen Abwicklung des Vertrages werden die Daten des Besuchers, die aus rechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, bei FOODBOOM gesperrt. Diese Daten stehen einer weiteren Verwendung nicht mehr zur Verfügung. Im Übrigen werden die personenbezogenen Daten gelöscht, sofern der Besucher in eine weitere Verarbeitung und Nutzung seiner Daten nicht ausdrücklich eingewilligt hat.

4. „Gast“ im Sinne dieser AGB ist ein Besucher.

5. Nach dem Bundesdatenschutzgesetz hat der Gast ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über seine gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Sofern weitere Informationen gewünscht werden oder die Berichtigung, Sperrung oder Löschung der Daten gewünscht wird, steht hierfür ein Support unter der E-Mail-Adressekundenservice@kochschule.de zur Verfügung.

6. Zur internen Weiterverarbeitung sowie zu eigenen Werbezwecken werden beim Besuch von KOCHSCHULE.de anonymisierte Daten durch Lösungen und Technologien der econda GmbH, Eisenlohrstr. 43, 76135 Karlsruhe (http://www.econda.de) erfasst und gespeichert sowie aus diesen Daten Nutzungsprofile unter der Verwendung von Pseudonymen erstellt. Zu diesem Zweck können Cookies eingesetzt werden, die die Wiedererkennung eines Internet Browsers ermöglichen. Nutzungsprofile werden jedoch ohne ausdrückliche Zustimmung des Gasts der Webseite (im Folgenden „Gast“) nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Insbesondere werden IP-Adressen unmittelbar nach Eingang unkenntlich gemacht, womit eine Zuordnung von Nutzungsprofilen zu IP-Adressen nicht möglich ist. Der Gast kann dieser Datenerfassung und -speicherung jederzeit für die Zukunft hier widersprechen:http://www.econda.de/econda/datenschutz/widerruf-datenspeicherung.html

7. KOCHSCHULE.de benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer eines jeden Gasts der Webseite gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch diesen ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird die IP-Adresse des Gasts von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von dem Browser des Gasts übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Der Gast kann die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung seiner Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen von KOCHSCHULE.de vollumfänglich genutzt werden können. Darüber hinaus kann die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindert werden, indem das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin heruntergeladen und installiert wird: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

8. Auf verschiedenen Seiten verwendet FOODBOOM Cookies, um den Besuch ihrer Webseite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Rechner des Gasts abgelegt werden. Die meisten der von FOODBOOM verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von der Festplatte des Gasts gelöscht (sog. Sitzungscookies). Andere Cookies verbleiben auf dem Rechner des Gasts und ermöglichen es FOODBOOM, den Rechner des Gasts beim nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies). Den Partnern ist es nicht gestattet, über die Webseite der FOODBOOM personenbezogene Daten mittels Cookies zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen.

9. KOCHSCHULE.de verwendet sogenannte Social Plugins der sozialen Netzwerke "Facebook", „Twitter“ und „Google Plus“. Diejenigen Seiten der Internetpräsenz, die derartige Plugins enthalten, stellen über den Browser des Gasts eine direkte Verbindung mit dem Server des jeweiligen Netzwerks her, wenn sie vom Gast geöffnet werden. An das Netzwerk wird dadurch die Information übermittelt, dass die das Social Plugin enthaltende Seite des Internetangebots der FOODBOOM von dem Gast aufgerufen wurde. Soweit der Gast zu diesem Zeitpunkt in dem jeweiligen Netzwerk eingeloggt ist, kann der Besuch der Seiten sowie sämtliche Interaktionen des Gasts im Zusammenhang mit den Social Plugins (z.B. Klicken des „Like“-Buttons, Erstellen eines Kommentars etc.) dem Facebook-Profil des Gasts zugeordnet und von dem Netzwerk gespeichert werden. Selbst wenn der Gast kein eigenes Profil hat, ist nicht auszuschließen, dass das Netzwerk die IP-Adresse des Gasts speichert. Um zu verhindern, dass die Netzwerke die genannten Daten aufgrund des Besuchs des Internetangebots der FOODBOOM sammeln, loggt sich der Gast vor seinem Besuch der Webseite aus den Netzwerken aus. Einen generellen Zugriff von Facebook auf die Daten des Gasts aufgrund eines Besuchs auf der Webseite der FOODBOOM kann der Gast dadurch verhindern, indem er das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterlädt und installiert: http://webgraph.com/resources/facebookblocker.

§ 9 Anwendbares Recht / Schlussbestimmungen

1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Besucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

2. Sofern der Besucher keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, es sich bei dem Besucher um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) handelt, um eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich rechtliches Sondervermögen, ist Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten Hamburg. FOODBOOM bleibt berechtigt, am allgemeinen Gerichtsstand des Besuchers zu klagen.

3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag Regelungslücken enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen hiervon unberührt.

Stand: Januar 2016