phoneBeratung & Service: 040 - 609 40 18 70*

Interview mit Buchautor und Grill-Papst Steven Raichlen

Der amerikanische Fernsehkoch und Autor Steven Raichlen gilt in seiner Heimat als der Grill-Papst. Raichlen grillt alles und überall: ob Schafhirn, Wachteln oder Rochen, in Japan, Brasilien oder Mozambik –  der Autor hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Im Interview verrät er unter anderem welches Grillrezept das leckerste der Welt ist und wo er das beste Fleisch seines Lebens gegessen hat.

Interview mit Steven Raichlen: sechs Fragen an den großen Grillmeister

Herr Raichlen, was bevorzugen Sie: Holzkohle oder Gas?
Steven Raichlen: Weder noch. Der ultimative Brennstoff ist Holz. Dieser Meinung ist übrigens auch der deutsche Grillmeister aus Saarbrücken.

Welche sind ihre wichtigsten BBQ-Gewürze?
Steven Raichlen: Frisch gemahlener Pfeffer, Fleur de Sel aus Frankreich oder Irland, Chili, vielleicht noch Zitronengras und Koriander – mehr brauche ich persönlich nicht.

Erinnern Sie sich an Ihr erstes BBQ? Wer „infizierte“ Sie damit?
Steven Raichlen: Wie die meisten amerikanischen Männer grille ich schon mein ganzes Leben lang, deshalb erinnere ich mich nicht wirklich an mein „erstes Mal”. Meine Mutter war die Grillmeisterin in unserer Familie. Sie hat die Steaks so gegrillt, dass sie von außen anthrazitfarben waren und innen waren sie so roh, dass sie immer noch muhten – diesen Grillstil nennen wir in Amerika „Pittsburgh rare”. Das Grillen zum Beruf zu machen beschloss ich, als mein Buch „Barbecue Bible” erschien. Da war auch die Idee geboren, die Welt zu umrunden und zu dokumentieren, wie Menschen in den verschiedenen Ländern und Kulturen grillen.


Sie als Grillprofi, welches Grillrezept halten Sie für das beste der Welt?
Steven Raichlen: Das ist eine fast unmöglich zu beantwortende Frage, ähnlich wie in dem Film „Sophies Entscheidung”, in dem Sophie sich für eines ihrer Kinder entscheiden muss. Manchmal bevorzugt man eines ein paar Momente lang – aber insgesamt liebt man sie alle gleich. Wenn es um deutsche Grillrezepte geht, tendiere ich gern zu Schwenkbraten. Zuhause mache ich viel „Caveman T-bone” – ein dickes T-Bone-Steak, das ich direkt ohne Rost auf der Glut grille.

Wo ist Ihnen das beste Fleisch Ihres Lebens auf den Teller gekommen?
In Saga, Japan. Ganz klar. Es war Wagyu-Beef von märchenhafter Qualität, unfassbar zart und aromatisch. Ich habe nie etwas Besseres gegessen.

Und wo auf der Welt haben Sie noch NICHT gegrillt?
Lassen Sie mich nachdenken … ja, jetzt hab ich’s: im Iran, in Usbekistan und Georgien. Da muss ich aber unbedingt noch hin!


Foto: Verlag h.f.ullmann

Erfahren Sie mehr über das Buch „Planet Barbecue – Meine Grill-Weltreise von Steven Raichlen´s.

Außerdem sind im Verlag h.f.ullmann auch die Grillbücher "„The Barbecue Bible,– die 500 besten Grillrezepte“ "und "„Barbecue: – Die richtigen Techniken"“ erschienen.

Grill-Liebhaber aufgepasst, hier verrät Ihnen der Buchautor Steven Raichlen exklusiv drei Rezepte aus seiner Grillsammlung: Serbische Backpflaumen im Frühstücksspeck, Lamm vom Spieß (Méchoi) mit Berbelgewürzen und gegrillte Ananas am Spieß aus Brasilien.

Sie haben sich jetzt mit dem Grill-Virus infiziert und wollen jetzt sofort Ihre Grillkenntnisse vertiefen? Dann besuchen Sie doch mal einen Grillkurs.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Internorga feiert 90. Geburtstag

Innovativ. Inspirierend. International. Die jährliche Leitmesse Internorga lädt zum 90. Mal vom 11. – 16. März  2016 wieder in die Welt der Kulinarik ein und informiert seine...
Mehr
>
 
 
 

Genießen mit den Tafelkünstlern

Was entsteht, wenn sich die Kochschulen bekannter Sterneköche wie Cornelia Poletto oder Thomas Bühner und Spitzenkonditoren wie Bernd Siefert zusammenschließen? Genau: ein kulinari...
Mehr
>
 
 
 

Wundermittel Chia Samen – Was ist an dem Hype dran?

Winzig. Körnig. Schwarz und Weiß. Um Chia Samen, auch das „Superfood“ genannt, wird in der Kochszene zurzeit diskutiert. Bei den Körnchen spalten sich die Meinungen. Die Einen sehe...
Mehr
>